Sudetendeutsche, Heimatvertriebene, Haus der Heimat in Wien, Sudetendeutscher Heimattag, Märzgedenken, Zeitgeschichte, Böhmen-Mähren, Sudetendeutscher Pressedienst, Sudetenpost, Publikationen

Sudetendeutsche | Österreicher | St. Germain | Heldenplatz | ČSR | Hitler | Miloš Zeman | Gerhard Zeihsel | SLÖ | SdP |

Zeihsel: Sudetendeutsche waren nicht klüger als Österreicher

Utl.: Aber auch nicht die Alliierten die St.Germain reparierten

Warum sollten die unterdrückten Sudetendeutschen in der ČSR klüger als die jubelnden Österreicher am Heldenplatz ein halbes Jahr vorher (12.3.1938) nach dem internationalen Münchener Abkommen Ende Sept. 1938 gewesen sein ?!

England, Frankreich, Italien und Deutschland – die Tschechen (Hacha) hatten in der Prager Abtretung zugestimmt, die mehrheitlich deutsch besiedelten Gebiete der ČSR an Deutschland abzutreten.

Vom 1. bis 10. Oktober 1938 fand die friedlich verlaufene Übergabe statt.

Dass sich Hitler ein halbes Jahr später (15.3.1939) nicht mehr an die Abmachung von München hielt die Rest-ČSR in Ruhe zu lassen, war nicht Wunsch der Sudetendeutschen, das sollte Präsident Miloš Zeman endlich zur Kenntnis nehmen, erklärte heute Gerhard Zeihsel, der Bundesobmann der Sudetendeutschen Landsmannschaft in Österreich (SLÖ) gegenüber dem SdP.