Sudetendeutsche, Heimatvertriebene, Haus der Heimat in Wien, Sudetendeutscher Heimattag, Märzgedenken, Zeitgeschichte, Böhmen-Mähren, Sudetendeutscher Pressedienst, Sudetenpost, Publikationen
Das Ende des alten Mitteleuropa 1914 - Beginn eines neuen Mitteleuropa 2014?"

Wien/Bad Kissingen, am 8. April 2014

"Das Ende des alten Mitteleuropa 1914 -
Der Beginn eines neuen Mitteleuropa 2014?"
Rück- und Ausblicke


Internationale Tagung für Nachwuchskräfte in Politik,
Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung


vom 1. bis 4. Mai 2014
in der Bildungs- und Begegnungsstätte "Der Heiligenhof" in Bad Kissingen

Die Akademie Mitteleuropa e.V. lädt interessierte Personen zu einer internationalen Tagung nach Bad Kissingen ein.

2014 ist ein Jahr der europäischen Zeitgeschichte, u.a. weil an die "Urkatastrophe" des 20. Jahrhunderts, den Beginn des Ersten Weltkriegs, erinnert wird. Alle Folgekatastrophen (Zweiter Weltkrieg, Holocaust, Vertreibung, Grenzverschiebungen, deutsche und europäische Teilung, Kommunismus in Ost- und Ostmitteleuropa, Kalter Krieg etc.) haben ihre Ursache in diesem Ereignis.

Die Tagung soll die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg mit der politischen Gegenwart von heute vergleichen. Gibt es Konstellationen im Verhältnis der Mächte, die heute ähnlich sind? Gibt es vergleichbare Probleme heute wie damals? Welche Rolle spielt Deutschland heute als wirtschaft-liche Großmacht mit politischer Zurückhaltung in der Mitte Europas? Ist ein Frieden in Europa heute sicher? Sind wieder Kriege möglich?

Es werden hochrangige Repräsentanten aus Politik, Wissenschaft und Medien referieren, darunter:

Dr. Georg Paul Hefty, Journalist: Mitteleuropas Selbstbehauptungswille und seine Konkurrenten;

Prof. em. Dr. Günter Schödl: Der Kontinent des Nationalstaats? Zu Logik und Risiko eines Paradigmenwechsels mitteleuropäischer Politik im 19. Jahrhundert;

Prof. Dr. Matthias Stickler: Der Zerfall der europäischen Großreiche und die Herausbildung neuer Nationalstaaten;

Monika Hohlmeier, MdEP, ehem. bayerische Staatsministerin: Die Europäische Union am Scheideweg?;

Prof. Dr. Michael Schwartz: Das 20. Jahrhundert. Ein Jahrhundert der Gewalt. Versuch eines Überblicks.

Dr. Adrian Portmann-von Arburg: Traumata in Mitteleuropa. Am Samstagvormittag sind Länderberichte zum Thema: Die europäische Idee im Konflikt mit nationalen Befindlichkeiten und Interessen - Renaissance des Nationalismus?

mit folgenden Referierenden vorgesehen: Dr. Krisztián Ungvary, (Ungarn); Prof. Dr. Jan Rydel (Polen); Dr. Miroslav Kunštát (Tschechien/Slowakei:) sowie Ulrich Rümenapp (Deutschland).

Als Höhepunkt der Tagung findet ein

  • "Heiligenhofgespräch" mit Mgr. Daniel Herman, Kulturminister der Tschechischen Republik und Mitglied des Tschechischen Abgeordnetenhauses mit dem Thema: „Aufbruch zu einem neuen Mitteleuropa“, statt.

Die Kosten für die Teilnahme an dem dreitägigen Seminar betragen 60,00 Euro und beinhalten Unterkunft und Verpflegung, zuzüglich Kurtaxe und ggf. Einzelzimmerzuschlag (10,00 Euro pro Nacht). Die Tagungssprache ist Deutsch. Anmeldungen und Anfragen richten Sie bitte bis zum 18. April an "Akademie Mitteleuropa e.V.", Alte Euerdorfer Straße 1, 97688 Bad Kissingen, Fax: 0971/7147-47 oder per Mail an: hoertler@heiligenhof.de.

_______________________________________________
Akademie Mitteleuropa e.V.
"Der Heiligenhof"

Bildungsstätte - Schullandheim - Jugendherberge

E-mail: hoertler@heiligenhof.de
www.heiligenhof.de
www.akademie-mitteleuropa.de