Sudetendeutsche, Heimatvertriebene, Haus der Heimat in Wien, Sudetendeutscher Heimattag, Märzgedenken, Zeitgeschichte, Böhmen-Mähren, Sudetendeutscher Pressedienst, Sudetenpost, Publikationen
Fotoausstellung in München

Ausstellungseröffnung im Sudetendeutschen Haus in München

Freitag, 30. August 2013, 19.00 Uhr – Vernissage

 

Junge Fotografinnen und Fotografen eines Fotoklubs in der Stadt Lanškroun/Landskron im mährischen Schönhengstgau hatten es sich zur Aufgabe gemacht, die deutsche Vergangenheit der Landschaft, in der sie heute leben, fotografisch in die tschechische Gegenwart zu integrieren, sich „fotografisch zu den Sudetendeutschen zu äußern“, wie es Kateřina Kokešová, die Initiatorin des Vorhabens, formulierte. Dem Betrachter sollen damit „Innenansichten“ vermittelt werden, die ihn nicht nur das Äußere dieser Landschaft sehen lassen, wie es sich heute darbietet, sondern ihn in das unsichtbare, aber vorhandene Innenleben der Landschaft Landskron, die von der vertriebenen deutschen Bevölkerung gestaltet und geprägt worden ist, hineinziehen.

Herausgekommen sind dabei in zweijähriger Arbeit sehr einprägsame, teilweise sehr nachdenklich stimmende Fotoarbeiten, die zu einer Ausstellung zusammengestellt wurden.

Die Ausstellung ist nach mehreren Stationen in der Tschechischen Republik dank der Förderung der Sudetendeutschen Stiftung zum ersten Mal in der Bundesrepublik Deutschland im Sudetendeutschen Haus zu sehen.