Sudetendeutsche, Heimatvertriebene, Haus der Heimat in Wien, Sudetendeutscher Heimattag, Märzgedenken, Zeitgeschichte, Böhmen-Mähren, Sudetendeutscher Pressedienst, Sudetenpost, Publikationen

PROFESSOR DIETMAR GRIESER wird 80 Jahre alt.

Utl.: Am 9. März 2014 wird der Bestsellerautor, Journalist und Feuilletonist 80.

Erste Aufmerksamkeit erlangte Grieser mit seinem Standardwerk „Schauplätze der Weltliteratur“, dem in späteren Jahren Bestseller wie „Eine Liebe in Wien“, „Die böhmische Großmutter“ und „Der Onkel aus Preßburg“ folgten (insgesamt 43 Titel). Zuletzt erschienen seine autobiographisch gefärbten Bücher „Das gibt’s nur in Wien“ und „Landpartie“.

Gerne hat die Sudetendeutsche Landsmannschaft mit Prof. Grieser bei Recherchen zusammengearbeitet. Aber auch seine Lesungen bei uns waren vom Feinsten.

Griesers weltweit recherchierte Themen wurden für Fernsehserien und Radioreihen ebenso genutzt wie für Hörbücher, Literaturausstellungen und Reiseprogramme. In Zweibrücken (Pfalz) wurde er 2002 zum Stadtschreiber ernannt. Sein Vorlaß wird vom Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek betreut; mit einer Dissertation an der Universität Warschau wurde 2008 sein Lebenswerk gewürdigt.

Zu den Auszeichnungen des langjährigen PEN-Mitgliedes zählen der Eichendorffpreis, der Donauland-Sachbuchpreis, der Buchpreis der Wiener Wirtschaft sowie das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst. Große Popularität erlangte Grieser auch durch seine Lesungen im In- und Ausland, denen die Fachpresse „professionelles Literatur-Entertainment“ bescheinigt. 

Der Jubilar steht für Interviews gerne zur Verfügung.

„Wie Schubert das Lied, Piranesi die Vedute und Bustelli die Porzellanfigur, so hat Dietmar Grieser die literarische Reportage zur Kunst gemacht.“

Herbert Rosendorfer über Dietmar Grieser

 

Prof. Dietmar Grieser beim Vortrag im Haus der Heimat und signieren seiner Bücher

  

 

 

    

 

Vita - Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Dietmar_Grieser