Sudetendeutsche, Heimatvertriebene, Haus der Heimat in Wien, Sudetendeutscher Heimattag, Märzgedenken, Zeitgeschichte, Böhmen-Mähren, Sudetendeutscher Pressedienst, Sudetenpost, Publikationen

EINLADUNG

GEDENKEN an den 4. MÄRZ 1919

Die Sudetendeutschen gedenken alljährlich der 54 toten Frauen, Männer und Kinder, die friedlich für das Selbstbestimmungsrecht und die Zugehörigkeit zu Österreich demonstriert haben und vom tschechischen Militär erschossen wurden, sowie aller Opfer von Vertreibung und politischer Willkür seither.

Freitag, 7. März 2014, 15 Uhr

Ort: Sudetendenkmal im Ennser Schlosspark

Kranzniederlegung am Denkmal mit Worten des Gedenkens und musikalischer Umrahmung

Anschließend  ca. 16,00Uhr , Vortrag Schloss Ennsegg, Auerspergsaal

 

Herr Ing. Richard Neugebauer (Troppau),Geschäftsführer „Bohemia Troppau“

(Kredit-Förderverein für Unternehmen des Mittelstandes der deutschen Minderheit in CZ)

Mitglied der Kommission für Minderheiten der CZ im Kulturministerium spricht zum Thema

„2021 – die letzte Volkszählung der Deutschen in Tschechien?“

Bestandsaufnahme und Ausblick

Wir laden dazu nicht nur unsere Heimat- und Bezirksgruppen aus Oberösterreich ein, sondern alle Landsleute und Freunde, die mit uns gemeinsam aller Opfer gedenken.

Für den Landesvorstand

Ing. Peter Ludwig                                                                          Horst Schubert