Sudetendeutsche, Heimatvertriebene, Haus der Heimat in Wien, Sudetendeutscher Heimattag, Märzgedenken, Zeitgeschichte, Böhmen-Mähren, Sudetendeutscher Pressedienst, Sudetenpost, Publikationen

1.Weltkrieg | Ausstellung | Innenministerium | Plakate | Dr.Eybl | Gedenkjahr | Republik Österreich |

 

Ausstellung

„Krieg an der Wand. Der Erste Weltkrieg im Spiegel internationaler Plakate“

in der Sala Terrena des Bundesministeriums für Inneres, Herrengasse 1-7, 1010 Wien.

Mit 100 Plakaten, 10 Vitrinen und einem aus Originalen zusammengestellten Film von Kriegs-begeisterung und Ausmarsch der Truppen über Frontalltag bis zur Arbeit in Munitionsfabriken greift die Ausstellung verschiedene Aspekte des Krieges auf und zeigt sie mit Schwerpunkt aus den Blickwinkeln von Plakaten verschiedener – auch verfeindeter – Beteiligter.

Dr. Erik Eybl freut sich besonders, für das BM.I die erste Veranstaltung der Republik Österreich in diesem Gedenkjahr 2014 abhalten zu können. Ein ausführlicher Ausstellungskatalog ist ab 14.1. als pdf über Dr. Eybl erhältlich.

Ausstellungsdauer 14.1. bis 28.2., Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr (Verlängerung bis 18.45 Uhr möglich).

Da sich der Ausstellungsraum in der Sicherheitszone des BMI befindet, ist eine Besichtigung allerdings nur in Gruppen nach Voranmeldung möglich.

Dr. Erik Eybl bietet daher für Interessierte gerne Führungstermine an. Für seine Disposition und die Information des BMI ersucht er aber jedenfalls um Voranmeldung, am besten über e-mail: erik.eybl@aon.at  aber auch Mobil Tel: 0676-826 11 273.  Selbstverständlich ist die Mit-nahme von Begleitungen möglich.

An folgenden Tagen (immer Freitag) würde Dr. Eybl bei Bedarf (Anmeldung!) jeweils um 16.00 Uhr zur Verfügung stehen (Treffpunkt vor Eingang BMI Herrengasse 7):

17. und 24. Jänner

7., 14., 21., und 28. Feber 2014

Individuelle Vereinbarungen anderer Tage sind nach Verfügbarkeit möglich, allerdings nicht vor 16.30 Uhr.

 

Fotos von der Ausstellung ( Seite wird derzeit bearbeitet)   >> Plakat-Ausstellung