Sudetendeutsche, Heimatvertriebene, Haus der Heimat in Wien, Sudetendeutscher Heimattag, Märzgedenken, Zeitgeschichte, Böhmen-Mähren, Sudetendeutscher Pressedienst, Sudetenpost, Publikationen
Sudeten-Märzgedenken

Samstag, 2. März 2013

Sudetendeutsches Gedenken

 

zum 94. Jahrestag des Bekenntnisses zu Österreich und zum Selbstbestimmungsrecht, 68 Jahre nach der Vertreibung.

Die Sudetendeutschen in Österreich und ihre Freunde gedenken alljährlich der 54 Opfer des 4. März 1919, die für das Selbstbestimmungsrecht und die Zugehörigkeit zu Österreich gefallen sind.

Sie gedenken aber auch der mehr als 241.000 Toten der schrecklichen und unmenschlichen Vertreibung.

Die Gedenkstunde halten wir nicht nur zur ehrenden Erinnerung an diese Toten, sondern sie soll auch an unsere unerläßliche Verpflichtung mahnen, für Recht und Freiheit aller Menschen und Völker einzutreten.

 

 

Programmvorschau

Das Märzgedenken

Gerhard Zeihsels Rede

Rede von Dr. Krünes

Prof. Mag. Wolf Kowalski: Tschech. Gewalttaten

 


 


März Einladung Ennser Schlosspark