Sudetendeutsche, Heimatvertriebene, Haus der Heimat in Wien, Sudetendeutscher Heimattag, Märzgedenken, Zeitgeschichte, Böhmen-Mähren, Sudetendeutscher Pressedienst, Sudetenpost, Publikationen

 

Wien, am 26. Juli 2012

 

Belvedere: 150 Jahre Klimt

 

Die Jubiläumsausstellung 150 Jahre Klimt im Wiener Belvedere ist bis 6. Jänner 2012 geöffnet. Es werden alle Klimt-Gemälde der Sammlung, aber auch Klimts Briefe an seine Freundin, die Modeschöpferin Emilie Flöge, bis zum Jahr 1899 gezeigt. Weitere Aspekte der Schau sind Klimt und die Frauen und die Erfolge seiner historistischen Malerei (Burgtheaterstiegenhäuser, Kunsthistorisches usw.)

 

Gustav Klimts böhmische Wurzeln

 

Gustav Klimt wurde am 14. Juli 1862 in Baumgarten in Wien als zweites von sieben Kindern von Anna und Ernst Klimt geboren. Der Vater stammte aus Böhmen und war Ziseleur. Gustav Klimt starb am 6. Feber 1918. Er hatte entscheidend zur kulturellen Entwicklung des 20. Jahrhunderts beigetragen. Er zählte zu den hervorragendsten Künstlern der Wiener Moderne.